Konservative Behandlung oder Operation?

Diese Entscheidung erfordert individuelle Beratung nach modernsten medizinischen Standards!


OA Dr. W. Djananpour berät auf Basis eines umsichtigen Diagnoseverfahrens bei allen Beschwerden der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule sowie bei von der Wirbelsäule ausgehenden Schmerzen. Der erfahrene Wirbelsäulenchirurg verfügt über ein bewährtes Expertennetzwerk für konservative und alternative Therapiekonzepte, das er bei Bedarf in seine Beratung und Patientenbetreuung mit einbezieht.

Die Optimierung medikamentöser Schmerzbehandlung zählt unter anderem zu seinen Kompetenzen in der Schmerztherapie – wodurch er für seine Patienten meist eine schonendere Zusammenstellung bzw. sinnvolle Reduktion der Medikamente erzielen kann.

Wenn die Schäden an der Wirbelsäule nicht auf konservative Weise (d.h. ohne chirurgischen Eingriff) zu beheben sind, legt OA Dr. Djananpour in Absprache mit dem betroffenen Patienten die ­– für diesen persönlich am besten geeignete – operative Behandlungsmethode fest. Teil seines Patientenservices ist darüber hinaus die postoperative Betreuung: Denn in der Heilungsphase ist medizinische Kompetenz – u.a. zur Vermeidung unerwünschter Vernarbung – ebenso wesentlich wie bei der Operation selbst.

> Maximale Schonung durch minimal-invasive Eingriffe

Patientengespräche auf Deutsch, Englisch, Russisch, Französisch, Spanisch und Persisch

OA Dr. W. Djananpour spricht fließend Deutsch, Englisch, Persisch. In seinem Team sind zudem Russisch, Spanisch und Französisch sprechende Ärzte tätig. Daher betreut er auch zahlreiche englisch-, russisch- sowie persisch-sprachige Patienten aus dem In- und Ausland.

© Synthes